pryszcze 2

Hier ist der Grund, warum Ihre Akne im Winter sogar schlimmer ist

Ah, Winter – Sie lieben die festliche Dekoration und diese angenehme Atmosphäre. Was Sie daran nicht so lieben? Die trockene Haut, die Sie plagt, sobald die Temperaturen erstmal sinken. Nun, wenn Sie zu dieser Jahreszeit einen Ausbruch kriegen, könnte trockene Haut daran schuld sein.

Sag bloß?! Haben Sie die Pickel (zusammen mit der Fettigkeit) nicht an den Hundstagen des Sommers zurückgelassen? Es stellt sich heraus, dass Akne sich im Winter sogar verschlimmern kann, sagt Ellen Marmur, Ärztin, Dove Dermatologin mit einer Privatpraxis in New York City. „Die Akne kommt überall am Körper häufig vor und kann während jahreszeitlicher Veränderungen auftreten, besonders im Winter,“ sagt Marmur über Akne, die von trockener Haut verursacht wird.

Die kalte Luft draußen hat bedeutend weniger Feuchtigkeit als die warme oder heiße Luft, die man mit den anderen drei Jahreszeiten in Verbindung bringt, was überhaupt erst zu wetterabhängiger Trockenheit führt. Und kräftiger, kühler Wind reizt die natürlichen Oberflächen-Lipide von Ihrer Haut, die als Barriere fungieren, um Feuchtigkeit zu speichern und Schmutz und andere Umweltgifte fernzuhalten. Wenn dieser Schmutz erstmal weg ist, haben es Bakterien leichter, einzudringen – und das bedeutet, dass Sie zu Pickeln Hallo sagen können.

Wie können Sie also den Schaden kontrollieren, den das Winterwetter auf Ihrer schönen Haut anrichtet? „Der Nummer-Eins-Weg, trockene Haut zu vermeiden, ist, Ihren Feuchtigkeits-Schutz zu erhöhen,“ sagt Marmur. Wenn Ihre tägliche Routine diese Dinge nicht regelt, überlegen Sie, sie zu ändern. „Sanfte Reiniger und kräftige Feuchtigkeitscremes sind notwendig“ sagt sie. „Andere Seifen oder grobe Reiniger können trockene Haut zusätzlich austrocknen, da sie oft die essenziellen Fette der Haut entfernen.“ Wir sind Fans von Garnier Clean + Smoothing Cream Cleanser for Dry Skin (€7, drugstore.com) und Jurlique Rose Moisture Plus Revitalising Gel-Lotion (€47, sephora.com).